Bilderwelten Dezember

 

WERBUNG
Wegen der enthaltenden Links zu Verlagen und Autoren kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG diesen Beitrag als Werbung.

Bei dem rezensierten Buch handelt es sich um ein von mir selbst erworbenes Exemplar.

 

Linas Reise ins Land Glück

Martin Widmark, Emilia Dziubak 

ars edition

40 Seiten

(c) ars edition

 

 

 

 

Bilderbuchmagie aus einer fantastischen Welt

Zum Einschlafen erzählt Lina dem kleinen Daniel eine märchenhafte Geschichte aus ihrer Vergangenheit: Als kleines Mädchen landet sie auf der Suche nach ihrem verschwundenen Bruder in einer wundersamen Welt – dem Land Glück. Dort trifft sie auf sprechende Insekten und einen höflichen Käfer in Frack und mit Fliege, der sie an die wundervollsten Orte führt. Doch schon bald muss Lina erfahren, dass auch im Land Glück nicht alles so unbeschwert ist, wie es scheint …

So wie das Cover erstrahlen alle Bilder dieser bezaubernden kurzen Geschichte in einem ganz besonderen Licht, das nicht von dieser Welt zu sein scheint. Die Traumwelten, die Lina betritt, sind ambivalent, es gibt eine paradiesische Seite und eine gnadenlose Hölle, in der Kinder versklavt werden. Kleine Zuhörer können so lernen, das nichts ist, wie es zu seins cheint und dass sich Widerstand und Engagement für die Schwächeren lohnt, ebenso wie Witz und Gripps!

Ein tolles Vorlesebuch.

 

 

 

 

So wie du bist

Debi Gliori und Jutta Treiber

annette betz Verlag

ca. 32 Seiten

(c) Verlag

 

 

„Keiner liebt mich, bin ganz allein“, klagt der kleine Fuchs und schmollt und grollt. Aber der große Fuchs ist ja da! Zärtlich tröstet er den kleinen Fuchs und bald ist der Kummer verflogen: Denn der kleine Fuchs weiß jetzt, dass er immer geliebt wird – einfach so, wie er ist!

 

Dieses kleine Büchlein habe ich zu Weihnachten bekommen – und zwar allein aus dem Grund, dass es da um Füchse geht ;-). DIe Illustrationen sind heimelig und vermitteln den Kleinen, dass mütterliche Liebe grenzenlos ist und nichts mit dem Aussehen zu tun hat.

Vielleicht bis auf diese Kernaussage etwas überflüssig, aber dennoch irgendwie niedlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *