Buchvorstellung AppToDate

WERBUNG
Wegen der enthaltenden Links zu Verlagen und Autoren kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG diesen Beitrag als Werbung.

 

Ich bin zum zweiten Mal Teil einer Blogtour – dieses Mal zum neuen Liebeskrimi von Carine Bernard.

Alles zur Blogtour erfahrt ihr in der Facebookgruppe – hier -.

 

Bei mir gibt es heute zum Einstieg die Buchvorstellung:

 

In „App to Date“ lernen wir die junge Studentin Jenny kennen, die im Zuge ihrer Masterarbeit mit einem Team von Psychologen eine neuartige Dating-App entwickelt. Selbst nutzt sie diese App nur mit Fake-Profilen zu Studienzwecken, doch als ihr Bruder die App auf ihrem privaten Smartphone installiert, lernt sie dadurch Jakob kennen. Zwischen den beiden funkt es sofort auf ungeahnte Weise, was Jenny abwechselnd auf Wolke 7 schweben lässt oder Angst macht.

Dann stirbt eines ihrer Fake-Dates und Jakob gerät unter Mordverdacht …

 

„App to Date“ spielt wie auch schon „Pater noster“ im schönen Düsseldorf, allerdings steht dieses Mal nicht die Werbeindustrie im Mittelpunkt, sondern der Universitätsbetrieb und das ehrgeizige Forschungsprojekt, an dem Jenny mitarbeitet. Wir lernen das Team der Wissenschaftler kennen, den charismatischen Chef und auch Jakob arbeitet an der Uni.

Als Gegensatz dazu spielen aber auch eine Suppenküche, in der Jenny aushilft, und die Obdachlosen dort eine große Rolle.

 

„App to Date“ verbindet als Cosy Krimi mit Lovestory eine süße Liebesgeschichte mit einem spannenden Kriminalfall, bei dem sich die Figuren ganz schön ins Zeug legen müssen, um den Täter aufzuspüren und zu überführen.

 

Die Rohdaten 😀

 

App to Date

Carine Bernard

erschienen 10/2017

ca. 239 Seiten

 

 

 

 

Den nächsten Beitrag findet ihr schon am 16.10.17 um 14 Uhr bei:

 

Meine Meinung:

Wie auch schon in „Pater noster“ konnte mich der Handlungsort überzeugen. Die Atmosphäre von Düsseldorf, der lokale Bezug und auch das Milieu, in dem der Kriminalfall spielt, sind realitätsnah beschrieben und schaffen einen besonderen Zugang zur Geschichte.

Der Unibetrieb übt auf mich immer noch eine große Anziehungskraft aus und sorgt für viele nostalgische Gefühle.

Jenny ist mir sofort sympathisch gewesen. Man merkt schnell, wie sehr sie ihr Studienfach einnimmt und was sie in ihre Masterarbeit investiert. Sie ist mit Feuer und Flamme dabei. Allerdings wird auch klar, wie sehr es einen Menschen verändert, wenn man sein Gegenüber andauernd analysiert. Jenny ist misstrauisch und kann sich anfangs nur sehr schwer auf Jakob einlassen. Diese tiefen einblicke in die Psyche der Figuren hat mir sehr gut gefallen.

Jakob erfüllt ein bisschen das Klischee, das man vor Augen hat, wenn man an das perfekte Date denkt: Ein süßer Typ, verträumt, ein Hobbyfotograf, der immer noch an die Liebe glaubt und sich auf sie einlässt, als er ihr begegnet – gegen alle Widerstände und auch unter Mordverdacht ;-).

Mit dem Thema Apps und Big Data wird etwas aufgegriffen, dass mich am Rande schon immer beschäftigt hat und dessen Auswirkungen uns als Gesellschaft immer noch nicht wirklich bekannt sind. Die Möglichkeit, anhand von Internetbewegungen, Aktivitäten und simplen Likes und Verknüpfungen so viel über einen Menschen zu erfahren, quasi ein ziemlich treffendes psychologisches Profil anlegen zu können, ist erschreckend und man kann sich gar nicht oft genug bewusst machen, wie viele Menschen sich an diesen Informationen, die wir so bereitwillig preisgeben, bereichern.

Der Krimifall spielt eine große Rolle, aber keine übermächtige, sodass die Entwicklung der Beziehung zwischen Jenny und Jakob Raum bekommt und auch noch Platz ist für ein paar tolle Nebenfiguren wie Adrian und sein Hund.

Auch wenn mich die Auflösung nicht wirklich überraschen konnte, fand ich sie sehr schlüssig und absolut passend.

Für Fans von nicht so blutrünstigen Krimis mit Liebesgeschichte und tollen Figuren gibt es von mir eine dicke Leseempfehlung für dieses Buch!

 

4 thoughts on “Buchvorstellung AppToDate

  1. eine kuriose Mischung wie ich finde und ich mich doch auch dran getrauen würde die geschichte auch zu lesen,eben weil sie so anders klingt und ich in der Richtung noch wirklich keines so gelesen oder gefunden habe!
    VLG Jenny

  2. Das Buch hört sich sehr gut an. Steht jetzt auf meiner Wunschliste. 😍💕
    Ich mag Geschichten die etwas mit Uni und etwas Krimi zutun haben das Buch passt perfekt zu mir 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *