Rezension: Clockwork Graphic Novel

WERBUNG
Wegen der enthaltenden Links zu Verlagen und Autoren kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG diesen Beitrag als Werbung.

 

Clockwork Angel – Die Chroniken der Schattenjäger

Cassandra Clare und HyeKyung Baek

Arena Verlag

erschienen 07/2013

ca. 256 Seiten

Bildquelle: Amazon

 

 

Nur durch einen Zufall habe ich entdeckt, dass es diese Graphic Novels zu meiner liebsten Schattenjäger-Trilogie gibt.

Die junge Tessa kommt von New York nach London und wird von zwielichtigen Gestalten festgesetzt. Ein junger Mann rettet sie schließlich und führt sie ein in die faszinierende und gewaltvolle Welt der Schattenjäger, die die Menschheit vor Dämonen und abtrünnigen Schattenwesen beschützen. Tessa ahnt noch nicht, dass sie die kommenden Wochen und Monate mitten in einen gefählichen Krieg tragen werden – und dass sie schon bald zwischen zwei Männern stehen wird.

Die Geschichte von Tessa, Will und Jem ist für mich die einzige Dreieckgeschichte, die ich auch als Liebesgeschichte mochte. Die Handlung sollte bekannt sien, wenn man an diese Graphic Novels herantritt, sonst ist vieles wahrscheinlich nicht so verständlich. Da es sich aber hierbei eher für einen netten Zusatz für die wahren Fans handelt, kann man darüber hinweg sehen. Die Zeichnungen sind teilweise serh schön und treffen de Charaktere, aber teilwese gefiehlen sie mir auch nicht. Trotzdem bin ich nur so durch das erste Heft geflogen und habe gleich mit dem Prinzen weitergemacht.

Ein Graphic Novel, dass für Fans gedacht ist und denen sicher auch gefallen wird.

 

 

 

 

 

Clockwork Prince und Princess

Cassandra Clare

grafic novel

Bildquelle: Amazon

 

 

 

Die anderen beiden grafic novels möchte ich zusammen vorstellen. Beide gibt es nur auf englich und ich glaube nicht, dass sie noch übersetzt werden. Müssen sie aber auch nicht, denn sie sind leicht verständlich und sehr gut zu lesen. Allerdings sollte man auch hier die Bücher bereits gelesen haben und die grafic novels eher als Ergänzung zur Trilogie sehen. In diesen Teilen haben mir die Zeichnungen etwas besser gefallen, besonders Jem, Will dagegen war eher blass gehalten.

Was ich wirklich zu schätzen wusste ist, dass meine Lust auf die Schattenjäger durch diese novels wieder erweckt wurde. Ich habe die Serie gesuchtet (auch wenn ich sie eher schwach finde), mir die letzten beiden fehlenden Teile der Mortal Instruments-Reihe gekauft und möchte nun endlich Lady Midnight zuende lesen. Auch bin ich in die Produktion eigener Funko Pop-Schattenjäger gegangen. Meine Tessa ist schon fertig, als nächstes folgen Magnus, Will und Jem.

Mission accomplished!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *