Rezension: Das zerbrochene Glas

WERBUNG
Wegen der enthaltenden Links zu Verlagen und Autoren kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG diesen Beitrag als Werbung.

 

 

Ein M.O.R.D.s-Team: Das zerbrochene Glas

Andreas Suchanek

greenlight press

erschienen 01/2017

121 Seiten

 

 

Ein gefährliches Experiment wird aus dem Labor des Colleges gestohlen und Vince gerät unter Verdacht. Um seinem Freund aus der Patsche zu helfen, bringt sich auch Randy in tödliche Gefahr. Mason arrangiert sich derweil mit seinem neuen Schatte Socke, der dem Team wertvolle Hilfe leistet. Danielle muss sich dagegen in der Fremde alleine durchschlagen und macht eine gefährliche Entdeckung …

Dieser Teil hat es wieder in sich: Die letzte Dynastie wird enthüllt und ein schreckliches Attentat gefährdet das Leben vieler unschuldiger Bewohner von Barrington Cove. Spannend und actionreich müssen sich unsere Freunde aus vielen heiklen Situationen retten – da bleibt kaum eine Verschnaufpause. Mir hat am besten der Erzählstrang von Randy und Vince gefallen. Vince leistet mal wieder einen wertvollen Beitrag zu den Ermittlungen und gerät ebenfalls ins Visier der bösen Mächte. Auch Danielles Abenteuer war wieder gruselig – die Ereignisse am Ende lassen auf weitere atemlose Lesestunden hoffen.

Der neue Fall gewinnt mehr und mehr an Details und man erfährt auch mehr über die Hintergründe aus den 80er Jahren. Die 84er kommen dieses Mal leider weniger zum Zug, aber der Ausblick auf die Fortsetzung verspricht auch wieder mehr von Shannon, Jamie und Co.

Besonders hervorheben möchte ich auch noch die neue Covergestaltung. Düster, modern und stylisch – ich freue mich schon auf das dritte Hardcover ;-).

Für alle Fans der Serie wieder ein Muss!

 

Ich danke Andreas Suchanek für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *