Rezension: HerzSeilAkt

herzseilakt

 

HerzSeilAkt

Mirjam H. Hüberli

erschienen 08/2016

Drachenmond Verlag

ca. 210 Seiten

 

 

 

Der einzig wahren Liebe hat Mina längst abgeschworen, ist sie doch inzwischen viel zu abgeklärt und reibt sich in einem ungeliebten Job auf. Warum dann auch noch Ärger mit Männern riskieren? Nur ihr Horoskop verspricht etwas ganz anderes, aber darauf gibt die selbsternannte Chaosqueen nicht viel. Sie ist zufrieden, wenn sie sich mit ihren Freundinnen im Buchclub treffen und über deren Liebesleben kann. Doch dann wird sie eines Tages im wahrsten Sinne des Wortes beinahe über den Haufen gefahren – und trifft so das erste Mal auf Frederic, der ihr Gefühlsleben gehörig durcheinander bringt. Ist Mina tatsächlich bereit einen Neuanfang zu wagen?

Was dieses kleine Büchlein zu etwas ganz Besonderem macht, ist die liebevolle, verspielt-romantische, verträumte und wunderschöne Aufmachung. Neben der gefühlvollen, aber teilweise auch sehr traurigen und zum Nachdenken anregenden Geschichte entfalten die tollen Illustrationen und die jedem Kapitel vorangestellten Horoskope des Internet-Horoskops MissStarlet eine ganz eigene Stimmung, die mich als Leser berührt und für einige schöne Lesestunden aus meinem Alltag entführt hat. Man fiebert mit Mina mit, deren Job auf dem Spiel steht, der sie aber nur unglücklich macht und die sich um ihre Mutter sorgt. Daneben muss sie auch noch mit dem Gefühlswirrwarr zurecht kommen, das Frederic in ihr auslöst und das ein oder andere Hindernis überwinden.

Ein wirklich bezauberndes Büchlein mit nachhaltiger Wirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *