Rezension: Karneval der Tiere

 

WERBUNG
Wegen der enthaltenden Links zu Verlagen und Autoren kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG diesen Beitrag als Werbung.

Bei dem rezensierten Buch handelt es sich um ein von mir selbst erworbenes Exemplar.

 

Karneval der Tiere

Roger Willemsen

Illustrationen von Volker Kriegel

S. Fischer Verlag

ca. 64 Seiten

(c) Fischer Verlag

(auch Klappentext)

 

 

 

Tiere sind die besseren Menschen, dachte Roger Willemsen und erweckt den berühmten Karneval der Tiere von Camille Saint-Saëns zu strahlend neuem Leben. In seiner gereimten Fassung des tierischen Konzerts trägt die Weinbergschnecke Lipgloss auf, und zum Pianoforte hüpft die Springmaus aus der Torte – splitternackt. Die Bremer Stadtmusikanten? Eine Boygroup! Mit Charme und Esprit führt Roger Willemsen durch die Revue der musizierenden Tiere, von Volker Kriegel mit feinem Strich illustriert.

 

Bevor ich mich an dieses kleine Büchlein machte, hatte ich so gar keine Ahnung, was mich zwischen den Buchdeckeln erwarten würde. Ich habe das Buch vor längerer Zeit für meine Mutter gekauft, die ein großer Fan Roger Willemsens ist, egal ob es um sein eigenes Werk geht oder seine Arbeit als Herausgeber.

Roger Willemsen hat hier ein Werk von Camille Saint-Säens, einem berühmten französichen Komponisten, mit Versen Leben eingehaucht – und das auf die frivolste, frecheste Weise, die man sich denken kann. Die Tiere sind allzu oft nur allzu menschlich, werden von den gleichen Interessen und Trieben gelenkt. Eitelkeit, Stolz, Geilheit, all das treibt auch die Tierwelt rum.

Den besondereren Charm dieses Werkes verdanken wir aber den wundervollen Illustrationen von Volker Kriegel. Mit feinem, gesetzten Strich schafft er es, jedem Tier eine Persönlichkeit zu geben. Seine Werke wirken auch ohne Text, ohne die Musik.

Ein absonderliches kleines Stück aus dem großen Werk des leider schon verstorbenen Roger Willemsen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *