Rezension: Monday Club – Der zweite Verrat

 

 

 

Monday Club – Der zweite Verrat

Krystyna Kuhn

Oetinger Verlag

erschienen 05/2016

ca. 384 Seiten

Bildquelle: Amazon

 

Achtung: Hierbei handlt es sich um den zweiten Band der „Monday Club“- Trilogie von Krystyna Kuhn.

Schlaflos in Bluehaven. Fayes Albtraum geht weiter: Ihre Schlaflosigkeit hat ihr schon immer das Gefühl gegeben, anders zu sein. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr.Wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass sie an derselben Störung leidet, die schon beim mysteriösen Tod von Zoey Fuller und Fabiana Nunez eine Rolle gespielt hat. Steckt der geheimnisvolle Monday Club hinter den Ereignissen? Was hat er mit Faye vor? Und was möchte Luke Salerno wirklich, der so plötzlich in Bluehaven auftauchte und bereits einen großen Anteil an Fayes Leben hat? Verzweifelt kämpft Faye um die Wahrheit, die nicht nur ihr Leben bedroht.

Ich mocht Krystyna Kuhns ungewöhnliche Geschichten schon bei ihrer Serie „Das Tal“. Nicht immer absolut logisch, aber dafür unvorhersehbar entwickelt sich die Handlung weiter und zieht die Schlinge, die um Fayes Hals zu liegen scheint, enger. Wem kann sie wirklich vertrauen? Allein schon die Frage, was wirklichkeit ist, was ein Traum oder schlicht Paranoia, macht diese Trilogie spannend und besonders. Die Athmosphäre ist irreal, fast psychedelisch und entführt den Leser in eine traumartige Welt zwischen Tod und Leben.

An Dramatik wird ebenfalls nicht gespart. Für mich eine kleine Überraschung war, dass Fayes ganzer Freundeskreis sich nun an den Ermittlungen gegen den Monday Club beteiligt: Sie und Luke sind nicht alleine.

Wer schon „Das Tal“ mochte, wird auch an dieser Trilogie seine Freude haben. Allerdings will ich hier auch nicht verschweigen, dass man Krystyna Kuhns Art, Geschichten zu erzählen, entweder mag, oder aber überhaupt nichts damit anzufangen weiß. Im Zweifelsfall sollte man sich vorher die Leseprobe zulegen.

Mit Spannung erwarte ich nun den dritten Band, dessen Erscheinungstermin leider immer weiter vorgeschoben wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *