Rezension: Throne of glass – Die Erwählte

 

 

WERBUNG
Wegen der enthaltenden Links zu Verlagen und Autoren kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG diesen Beitrag als Werbung.

Bei dem rezensierten Buch handelt es sich um ein von mir selbst erworbenes Exemplar.

 

 

 

 

Throne of glass – Die Erwählte

Sarah J. Maas

dtv

ca. 512 Seiten

(c) dtv Verlag

 

 

 

 

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

 

Endlich habe ich auch diese Reihe von Sarah J. Maas angefangen und bin mitten drin im Abenteuer! Celaena ist eine tolle, taffe Protagonistin, die zwar manchmal etwas unzugänglich ist, was Action und Fantasyelemente in der Geschichte (neben ein paar anderen, ganz tollen Charakteren) aber schnell wett machen. Ich liebe ihren WIssensdurst und Kampfgeist. Sie ist als Charakter alles andere als unfehlbar, oft aufbrausend, selbstgerecht und eitel, aber jeder darf doch seine Fehler, Ecken und Kanten haben…

Die Welt hat mich sofort gefangen nehmen können: Sie ist groß, magisch, gewaltvoll und vielversprechend. Im ersten Band lernt man nur einen ganz kleinen Teil davon kennen, was einem umso mehr in den nächsten Bänden entdecken lässt.

Von den Nebenfiguren mochte ich Chaol am allerliebsten. Auch er ist nicht perfekt, wenn auch längst nicht so selbstgerecht wie Celaena ;-).

Ganz spannend fand ich es, wie kleine Details aus ToG in ACOTAR eingeflossen sind…

Ich freue mich schon die weiteren Bände der Reihe entdecken zu dürfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *