Rezension: Zuckersüßes Chaos – Vicky I

 

Bereits mein zweites Buch der Autorin – und wieder eine positive Überraschung! Lasst euch nicht von dem Cover abschrecken, wenn ihr eine schöne Geschichte lesen wollt.

images

 

Zuckersüßes Chaos – Vicky I

Miranda J. Fox

erschienen 09/2016

ca. 302 Seiten

selfpub

 

 

 

Die Partyqueen Vicky muss sich unerwartet mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzten, als Ethan wieder in die Stadt zieht. Zu Schulzeiten standen sie sich einmal sehr nahe, doch eine alkoholgeschwängerte Party endete damit, dass ein ziemlich kompromittierendes Video von Vicky mit einem anderen die Runde machte…

Die intelligente, beautybesessene Vicky ist ein sehr angenehmer Charakter. Auf der einen Seite herrlich schrill, oberflächlich und durchgeknallt, schafft sie es, seit Jahren ihre Gefühle außen vor zu halten. Denn dass es da jemanden gibt, der ihr Innerstes zum Schmelzen bringt, wird schnell klar. Vorher fliegen aber auf wunderbare Art und Weise die Fetzen.

Ethan ist immer noch maßlos verletzt und sinnt auf Rache für den Verrat, von dem er glaubt, dass Vicky ihn damals leichtfertig begangen hat. Dabei ist er aber nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch höflich, zuvorkommend und hilfsbereit. Er springt immer wieder über seinen eigenen Schatten.

Die emotionale Verletzlichkeit und der dauerhafte Schaden, der durch Vertrauensbrüche und öffentliche Demütigungen entsteht, vermag die Autorin auf leichte, aber nie seichte Weise darzustellen, sodass die Geschichte trotz ihrer schwer verdaulichen Partien immer unterhaltsam, fesselnd und gefühlvoll bleibt. Für Spannung ist durch Vickys Hobby, scharfe, aber harte Männer aufzureißen, ebenfalls gesorgt, denn sie lacht sich ungewollt ein kleinen Psychopathen an.

Ich habe mir leichte Unterhaltung von diesem Roman erhofft und viel mehr bekommen. Eine Geschichte, die tiefer geht und vielschichtige Charaktere zu bieten hat. Es bleiben genug Fragen offen, sodass ich nun sehnlichst den nächsten Teil erwarte, in dem man hoffentlich mehr über Ethans Werdegang nach seinem Wegzug erfährt.

Kleine Geheimtipp von mir! Ich denke, dass dieses Buch jetzt nicht sooo viele kennen.

img_3450

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *