Rosie unterwegs: Begleithundeprüfung

Am 4. September stand für Rosie und mich ein ganz besonderer Termin an: die Begleithundeprüfung! Und obwohl ich sie nun schon mit dem fünften Hund ablegen wollte, war ich doch ziemlich nervös und aufgeregt…

Schon früh morgens trafen wir beim Veranstalter, den Steerner Hope’s, ein, wo uns die DSV Richterin Hedda Piwowarczyk freundlich begrüßte. Den Sachkundenachweis musste ich zum Glück nicht noch einmal ablegen, sodass Zeit für eine ausführliche Gassirunde blieb. Als erstes stand die Unbefangenheitsprüfung  mit Chipkontrolle an. Kein Problem für uns :-). Danach hieß es erst einmal warten, warten, warten. Wir sollten nämlich erst als vorletztes Team starten. Leider war das Wetter nicht auf unserer Seite. Es hatte die ganze Nacht wie aus Kübeln gegossen und obwohl es bei der Begrüßung und dem Verhaltenstest von oben trocken blieb, war Rosie durchnässt bis auf die Haut. Und ich hatte mich beim Frühstück noch gefragt, ob ich vorsichtshalber ihre Hallendecke einpacken sollte. Aber doch nicht schon im September! Glücklicherweise trocknete sie in der warmen Box wieder etwas. Zwischendurch fing es an zu nieseln und als schließlich wir den Gehorsam ablegen sollten, waren wir froh, uns endlich bewegen zu dürfen. Nach der Leinenführigkeit und Freifolge ging es in die Ablage – und meine kleine Maus lag auch auf dem durchtränkten Grund bombensicher! Wer immer schön fleißig bei der Gartenarbeit übt … 🙂

sept16-71

Der Verkehrsteil war ziemlich ausführlich. Rosalie meisterte auch die schwierigen Übungen mit Bravour, selbst diese, in denen ich sie im Alltag auf jeden Fall hochgenommen hätte – zu leicht tritt im Gedränge sonst jemand auf sie drauf. Hier waren aber alle „Passanten“ aufmerksam und so klappte selbst die Gallimarktprüfung. Absolut göttlich war Rosies Gesicht, als Mama, Kirsten und Ulla Betrunkene spielen sollten und grölend die Straße entlang wankten. Danach konnten wir uns entspannen und zusammen zum Mittag essen: Wir hatten bestanden. Ich habe Rosie gleich auch noch fürs Agi einmessen lassen – sie hat eine handliche Schulterhöhe von 27cm:-).

sept16-88

Leider konnten wir wegen des schlechten Wetters keine guten Fotos machen, deswegen gab es ein nachträgliches Shooting im heimatlichen Garten.

Elena hat auf der Homepage der Steerner Hope’s einen ausführlichen Bericht geschrieben, den ihr hier findet. Und das Foto täuscht! Da kam natürlich die Sonne raus.

Ihr wisst nicht, was die Begleithundeprüfung ist? Hierbei wird die Alltagstauglichkeit des Hundes überprüft. Dabei liegen die Schwerpunkte auf Verkehrssicherheit, Sozialverträglichkeit, Unbefangenheit und Gehorsam. Die bestandene Begleithundprüfung ist Voraussetzung für alle Hundesportarten und weitere Prüfungen. Über Sinn und Unsinn dieser Prüfung kann man streiten, wir legen sie aber mit all unseren Hunden ab, quasi als Grundschulabschluss.

Ich bin froh und stolz auf meine kleine Rosie, die noch keine 18 Monate ist und schon geprüfter Begleithund! Wir dürfen somit im Herbst ganz offiziell an der Geländelaufserie teilnehmen. Ich freue mich schon darauf.

sept16-115

 

 

Hach – ich liebe meine kleine Fluse ;-)!!

4 thoughts on “Rosie unterwegs: Begleithundeprüfung

  1. Also Rosie ist einfach supersüß und verleitet mich durch das Bild hindurch sie knuddeln zu wollen. Toll, dass sie jetzt ein geprüfter Begleithund ist und somit offiziell an verschiedenen Dingen teilnehmen kann. Aber ich denke es ist auch für euch einfach ein toller Beweis dafür, dass ihr alles richtig gemacht habt. J

    Liebe Grüße,

    Ruby

  2. Hallo Lina,
    ersteinmal: Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung :o)
    Nimmst du mit Rosi jetzt auch am Agility teil?
    Die Fotos sind so süß <3
    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    1. Heute Abend haben wir unsere letzte Stunde im Bodenkurs, dann geht es an die Geräte. Ich mache mit ihr zwischendurch aber auch Hoopers (was wir für die Aussies angefangen haben, die kein Agi machen). Das ist auch eine tolle Sache und schult die Distanzarbeit. Es sieht einfach zu süß aus, wenn sie in vollem Tempo um die Pylonen wetzt..
      Liebe Grüße, Lina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *